Geschichten, die wir später gern erzählen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von Iltschi am Di Jan 21 2014, 00:03


Hallo ihr Lieben,
auf Facebook wird dieses Video gerade furchtbar oft geteilt - auch von mir, denn ich finde es ganz wundervoll.
Und dann dachte ich mir: Was sind denn eigentlich Geschichten, die wir später gern erzählen? Sicher nicht die, dass ich jeden Tag mindestens 3 Stunden im Zug sitze, um nach Frankfurt an die Uni zu fahren, meine Vorlesungen abzusitzen und sonst nicht viel zu machen...


Was fällt euch dazu ein? Welche tollen Geschichten wollt ihr später gern mal erzählen?

(Meine Ideen schreib ich später auf, jetzt muss ich mal ins Bett, weil ich morgen wieder zur Uni muss...)

Iltschi

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 22.12.13
Ort : Hessen

Benutzerprofil anzeigen http://kostuemfrau.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von rosali9502 am Di Jan 21 2014, 19:57

Interessantes Video... Irgendwie ist es bei mir noch nicht aufgetaucht ^^

Was die Geschichten betrifft...
Nun ja, in der Schule hatten wir ein Fach... GET (Grundlagen der Ergotherapie) ... Klingt öde, in den Theoriestunden ist es öde... Aber es gab Gruppenstunden zum Thema "Selbsterkennung und Selbstwahrnehmen" ...
Am Ende des Gruppen-Unterrichts gab es eine letzte Traumreise... Mit unbeantworteten Fragen am Ende...

Was bringt dich hinauf?
Was zieht dich hinab?
Was waren deine größten Fehler, deine furchtbarsten Ängste?
Was waren deine schönsten Momente, an denen du Schuld warst?
Wer bist du wirklich?

Das Schlimme an der Sache ist - ich konnte alle Fragen kaum mir selbst beantworten...
Schönste Momente, an denen ich Schuld war? Schuld kann durchaus auch etwas positives sein... Aber welche Momente waren schön? Welcher war der schönste Moment? Und an welchem war ich überhaupt Schuld?
Ich habe nicht einen einzigen gefunden, an dem ich ganz alleine Schuld hatte...
Ich konnte mich nicht einmal auf einen einigen, der am schönsten war... Sie waren alle schön, aber keiner sticht aus der Masse...
Beim Gegenteil genauso... Es gab viele schlechte Momente, Tränen... Aber keiner war so schlecht, dass er sich so fest eingebrannt hatte und der schlechteste war...

An diese Sache musste ich gerade denken, als ich das Video gesehen habe...


Eine der Geschichten wird vermutlich die meiner letzten Karate-Prüfung sein... (Fuß verknackt und hätte beinahe nicht antreten können... Ein Kumpel, den ich zwar kannte, aber von dem ichs nie geglaubt hätte, hats allerdings geschafft, mich neu zu motivieren und einmal Aspirin-Pulver aufzutreiben...)
Eine andere die von Silvester mit meinem Freund... (Kurz: Wer trägt auf eine Festung gegen Mitternach eine Teekanne und Tassen? Wozu braucht man auch Alkohol!)

rosali9502

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 25.08.09
Ort : im Grünen Herzen Deutschlands

Benutzerprofil anzeigen http://von-der-buecherfreundin-zur-autorin.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von Iltschi am Fr Jan 24 2014, 18:30

Die Fragen passen echt gut dazu - und einfach sind die sicher nicht zu beantworten.


Als ich über das Video nachdachte, fielen mir einige Sachen ein, die ich gern machen würde - aber dann fiel mir ein, dass ich auch schon tolle Sachen erlebt habe, von denen ich erzählen kann.
Bei den Modenschauen habe wir schon tolle Sachen erlebt. Da gabs die eine, bei der eine Klassenkameradin auf die Idee kam, ihr Kleid am Körper zu bügeln... Wink
Auch vom mittlerweile fünften Musicaljahr gibts einiges zu berichten. Ob ich das alles noch weiß, wenn ich alt und grau bin? Wer weiß. Das eine oder andere behalte ich mir sicher^^

Ich möchte aber auch andere Geschichten erzählen. Geschichten von spontanen Entschlüssen, von tollen Ausflügen mit Freunden, von Dingen, die man nicht erlebt, wenn man (wie ich das leider viel zu oft tue) zu Hause herumsitzt.
Ich möchte mal ein Musical am Braodway sehen. Ich möchte mal ein Brautkleid nähen (selbst, wenn es "nur" mein eigenes ist). Ich möchte lange aufbleiben und lange, tiefe, tolle Gespräche mit Freunden führen (gut, das mache ich schon manchmal, aber ich will nicht, dass das aufhört Wink).
Ich bin ein eher unspontaner Mensch. Ich plane lieber - allerdings plane ich auch manchmal furchtbar viel und mache dann doch nichts... Vielleicht möchte ich gerade deshalb mal ganz spontan mit 1-2 Freunden beschließen: "Lass uns morgen Da-und-da hinfahren!" und es einfach machen Grins

Iltschi

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 22.12.13
Ort : Hessen

Benutzerprofil anzeigen http://kostuemfrau.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von Westernkathy am Sa Jan 25 2014, 21:26

Vielleicht würde ich von meiner Reha erzählen. Oder von meiner Studienfahrt nach Rom. Meine Geburtstagsreise nach London. Oder die schönen Sylvesterfeiern mit meinen Freunden. Ich würde wahnsinnig viel von den Hunden erzählen, die dann ja schon wahnsinnig lange tot sind. und wahrscheinlich würde es meine Enkel oder sonst jemanden voll langweilen Grins

Westernkathy

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 29.07.10
Ort : Am A**** der Welt :'-D

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von Soulweeper am So Jan 26 2014, 15:20

Das Video ist echt gut.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich später erzählen werde oder möchte. Es ist nicht so, dass ich überhaupt nicht's tue und nur zuhause rumsitze (was ich in wirklichkeit aber leider viel zu oft tue), aber ich denke, man kann jetzt auch so nicht einfach sagen, was man später erzählt.
Vieles, was man dann sagt, passiert aus der Situation heraus. Ich seh's wenn ich an Geburtstagen mit meiner kompletten Familie zusammen sitze und dann immer über die unterschiedlichen Generationen gesprochen wird, in denen man aufgewachsen ist. Aufeinmal fällt ein Wort und vielen fällt spontan irgendwas ein, von dem sie erzählen können. Etwas, das einem im ersten Augenblick völlig belanglos vorkommt um jemals ausgesprochen zu werden, von denen man dachte, man würde sich sowieso nie mehr daran erinnern.

Aber ich erinnere mich immer noch an meinen kleinen "Unfall" mit dem Rasenmäher und daran, wie ich mich von einem Kumpel an seinem Motorroller quer über den Feldweg hab ziehen lassen. Aber auch an die Kissenschlachten, die ich mir immerwieder mit meinem kleinen Bruder geliefert hab. Das sind natürlich keine spektakulären Dinge und lange nicht wichtig. Aber es sind solche Geschichten, die einem wahrscheinlich auch noch nach vielen Jahren in Erinnerung bleiben und die man wieder ausgräbt, wenn zum Beispiel der Enkel, die Nichte oder sonst jemand, etwas ähnliches erlebt hat.

Soulweeper

Anzahl der Beiträge : 1313
Anmeldedatum : 30.01.10
Ort : Württemberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von Pferdejack am So Jan 26 2014, 21:12

Ich denke, wenn man Geschichten erlebt hat, die einen zum Teil immer noch selbst sehr emotional berühren, dann wird man diese wohl gerne weitererzählen. Geschichten, die ewige Jahre bleiben und vielleicht bei ähnlichen wieder hervorgehoben werden (Um Mut zu zusprechen oder ähnliches). Für die Seele tut es auch gut darüber zusprechen.
Theoretisch könnte jeder von uns sein eigenes Buch über sein Leben schreiben - Angefangen mit der Kindheit, wie man doch noch so schön Unfug getrieben hat; über einfühlsame Schicksale bis hin zum jetzigen Zeitpunkt.

Da ich eigentlich eine fröhliche Person bin und gerne andere Leute aufmuntere, würde ich über mein so besonderes Schuljahr erzählen, wenn mal jemand sehr deprimiert und mitgenommen in seiner eigenen ist. Meistens muntert es ja doch ein wenig auf, aber ein wenig genügt ja auch für den Anfang.

Was ich aber wirklich erzählen würde (Wenn ich noch dazu komme), dann ist es die traurige Geschichte meiner Krankheit, wie eine Sache das eigene Leben verändert und man alles ganz anders sieht; Wie ich drei ganze Tage in meinem Bett verbrachte, danach eine unerwartete Notrettungsfahrt erfolgen musste und wie ich mein Ende fast gespürt habe...es ist wirklich seltsam und unfassbar. Es gibt ja Personen, die sich aufgeben, aber wenn sie diese Geschichte hören, dann kann man ihnen wörtlich mitteilen, wie schön das Leben ist und man jeden Tag so gut es geht genießen sollte.

Pferdejack
Admin

Anzahl der Beiträge : 724
Anmeldedatum : 27.06.09
Ort : ♥ Chez mes petits animaux ♥

Benutzerprofil anzeigen http://www.ponyclubfriends.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von rosali9502 am Mo Jan 27 2014, 16:27

Ich glaube, ich würde noch ein paar alte Geschichte aus Kindertagen raussuchen...

Zum einen fehlte mir schon damals ein Reittier, also hat Mama mich als Kleinkind einfach mal auf den Hund einer Bekannten gesetzt... Der schwarze Golden Retriever war leider wenig davon begeistert...

Zum anderen hatte meine Tante schon seit ich sie kenne einen Hund... Der eine ist war schon echt lange tot, aber irgenwie mochte ich den Rex... Auch wenn jeden Winter der Versuch, ihm beizubringen, vor einem Holzschlitten zu laufen, prächtig in die Hose ging und ich mit Cousine und Cousin und Schlitten quer durch den Garten kullerte...
Viele Jahre später der übernächste Nachfolger, ein Mischling, hatte sich losgerissen, als ich micht Cousine und Cousin spazieren war... Mitten im Tiefschnee Hund einfangen indem man sich auf die Leine war. Vor allem der Flocki hatte jede Menge Spaß dabei. Und so nass wie wir auch waren, als wir den endlich wieder hatten - der Spaß war so groß, dass mein Cousin ihn gleich absichtlich nochmal losgelassen hatte Smiley

Möglicherweise würde ich mich auch an Uromas Henne erinnern... Die war ein eigenartiges Huhn und dadurch bekam sie von mir allerlei Rechte: Butter naschen vom Tisch, auf der Bank und auf dem Tisch im Garten beim Essen sitzen, permanent über den Hof getragen zu werden und - weil mir immer noch ein Reittier fehlte, hab ich mcih auch auf die Henne gesetzt... Es scheiterte an der mangelnden Fortbewegung ^^


Ob das jemanden interessiert, weiß ich nicht, aber zumindest ich muss bei den Erinnerungen immer schmunzeln ^^

rosali9502

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 25.08.09
Ort : im Grünen Herzen Deutschlands

Benutzerprofil anzeigen http://von-der-buecherfreundin-zur-autorin.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von Iltschi am Mo Jan 27 2014, 18:27

Ich finde, das sind tolle Geschichten und tolle Erinnerungen, rosali Smiley

Ich könnte die Geschichte von meinem Bruder erzählen, der mal ein Loch in der Lunge und deshalb Luftbläschen unter der Haut hatte. Alle Professoren der Uniklinik wollten das mal angucken und fühlen... Und mein Bruder war auf der Kinderstation, weil er noch unter 18 war - leider waren deshalb einige Sachen für ihn zu klein^^

Iltschi

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 22.12.13
Ort : Hessen

Benutzerprofil anzeigen http://kostuemfrau.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von rosali9502 am Di Jan 28 2014, 19:49

Kinderstadtion ^^ jap, da war ich mit 16 und dem Novo-Virus auch...
Im seltsamsten Krankenhaus, das ich kenne: Wismar...

Sieht aus und scheint so, als habe ein kleiner junge sein bausteintürmchen umgeworfen... man muss zum teil durch 3-4 stadtionen, um dahin zu kommen, so man hin will... treppenhaus gibts ne wirklich dort ^^

rosali9502

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 25.08.09
Ort : im Grünen Herzen Deutschlands

Benutzerprofil anzeigen http://von-der-buecherfreundin-zur-autorin.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von Iltschi am So Feb 09 2014, 22:27

Dieses Wochenende war mein Bruder mal wieder zu Hause und auch unsere Cousine hat uns mal besucht. Wir saßen dann eine Weile zusammen im Wohnzimmer und mein Bruder hat lauter lustige Geschichten von dem Feuerwehrmännern aus dem Chemiewerk, in dem er sein Praxissemester gemacht hat, erzählt.
Dabei ist mir aufgefallen: Ich erzähle auch oft Geschichten, die er erzählt und erlebt hat. Die sind wirklich lustig und/oder interessant, aber es sind nicht meine Geschichten.

Ich will meine eigenen Geschichten erzählen und nicht die von jemand anderem. Jetzt muss ich nur noch warten, bis ich den Mut und die Gelegenheit habe, etwas Erzählenswertes zu erleben Wink

Iltschi

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 22.12.13
Ort : Hessen

Benutzerprofil anzeigen http://kostuemfrau.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von rosali9502 am Mo Feb 10 2014, 17:48

Vielleicht müssen wir anders ran gehen ...
"Der wichtigste Tag für deine Zukunft ist heute" (Dr. Max Näder, der Namensgeber meiner ehemaligen Schule)
Vlt ist das der Schlüssel zu den Geschichten ;-)

rosali9502

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 25.08.09
Ort : im Grünen Herzen Deutschlands

Benutzerprofil anzeigen http://von-der-buecherfreundin-zur-autorin.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten, die wir später gern erzählen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten