Meine Gedanken und so'n Zeug

Nach unten

130214

Beitrag 

Meine Gedanken und so'n Zeug




Da ja im alten Forum das Ende meines Ordners betrauert wurde und ich außerdem gerade das Bedürfnis habe, mir mal wieder was von der Seele zu schreiben, bietet sich die Gelegenheit an, hier einen neuen zu eröffen. Das habt ihr jetzt davon Wink


Probleme, die ich früher noch nicht hatte...
Ich weiß nicht, ob ich mich mit Bodo Wartke im Ohr richtig konzentrieren kann - andererseits liegt das auch nicht wirklich an der Musik...
Nein, es liegt schon wieder an L., dass ich nicht klar denken kann. Und das sind eben Probleme, die ich früher noch nicht hatte.
Nicht das Verliebtsein an sich. Das kenne ich ja von "damals" bei M.
Aber es ist so völlig anders. Ab und zu kann ich mir zwischendrin einreden, es sei ja gar nicht so "schlimm" und dass ich ihn nur möge.
Aber dann passiert irgendwas - ich entdecke ein Foto von ihm (mit Bart! Rawr!), er schickt eine Rundmail oder er ist tatsächlich mal on und wir chatten - und dann spielt einfach alles verrückt.
Dann schlägt mein Herz wie verrückt, alles kribbelt und ich grinse dämlich in die Gegend. Und das alles, ohne dass er jemals eine besondere Zuneigung zu mir bekundet hätte. Oder zumindest nicht so deutlich, dass ich es gemerkt habe... (hoffen darf man ja)

Was es unter anderem so anders als bei M. macht, ist die Tatsache, dass L. ja gerade noch in Ghana ist und wir uns in etwa drei Wochen das erste Mal seit einem halben Jahr wieder sehen. Und obwohl ich mich darauf sehr freue, habe ich auch etwas Angst davor - die wahrscheinlich total albern und übertrieben ist, aber ich kann das nicht ändern: ich hab sie nun mal.
Ich habe Angst, dass sich unsere Freundschaft irgendwie auflöst.
Ich habe Angst, dass er in Ghana viel tollere Mädels kennengelernt hat und jetzt erst recht kein Interesse (mehr) an mir hat...
Ich habe auch Angst, dass unsere erste Begegnung komisch wird.

Andererseits bietet diese bald anstehende erste Begegnung auch mehr als genug Anregungen zum Tagträumen.
Die schönsten (aber wahrscheinlich auch unwahrscheinlichsten) Szenarien beinhalten in der Regel mindestens einen Kuss sowie unglaublich kitschige Sätze wie "Ich habe so lange darauf gewartet, das zu tun! - Ich habe so lange darauf gewartet, dass du das tust!"
Ja, ich weiß. Das könnte auch in irgendeinem kitschigen Teenie-Roman mit glitzernden Vampiren oder so was stehen.
Mal ganz abgesehen vom triefenden Kitsch: Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass ich noch einen so schlagfertigen, eloquenten, deutlich artikulierten Satz hervorbringen würde, falls er mich tatsächlich küssen sollte. Oder wir uns. Oder wie auch immer.

Meine liebe Freundin ist schon zur Beruhigung meiner Nerven etwas früher zu meiner Geburtstagsfeier bestellt - da werden wir uns vermutlich zum ersten Mal treffen.
Sie will sich "was ausdenken" und meine "Wingwoman" sein. Sehr sehr süß von ihr - ich bin auf die Pläne und deren Durchführbarkeit schon mal gespannt.
Unglaublich romantisch wäre ja auch so ein Kuss zum Geburtstag - um Mitternacht... Da ich reinfeiere, würde sich das fast anbieten. Aber eben nur fast. Ich weiß nicht, ob ich bei meinem ersten Kuss unbedingt so viele Zuschauer haben will... (Es könnte natürlich sein, dass einer der Pläne meiner Freundin darauf abzielt, dass wir um Mitternacht allein sind - was allerdings beim Reinfeiern eher unwahrscheinlich ist)
Abgesehen davon könnte ich mich ja auch noch blamieren, weil ich nicht küssen kann - oder schlicht und ergreifend keine Ahnung habe, was ich eigentlich so genau tun sollte, falls es dazu kommen sollte, dass wir... Naja, ihr wisst schon^^

Die realistischeren (und gleichzeitig deprimierenderen) Tagtraum-Szenarien sehen eher so aus, dass wir unbeholfen nebeneinander herumstehen und es (wie so oft) kaum schaffen, uns zu umarmen. Das wäre ziemlich doof.
Ziemlich doof wäre auch, wenn ich mich vor lauter Anhimmeln zum Vollhorst machen würde.
Das ist nämlich eine durchaus realistische Möglichkeit. Ich finde ja sowieso, dass er toll aussieht - dazu kommt dann noch der Bart (den ich unbedingt live sehen (und anfassen!) will^^) und knackig braun wird er auch sein - und sobald er den Mund aufmacht und mit der für ihn so typischen Art zu erzählen anfängt, muss ich aufpassen, dass ich nicht anfange zu sabbern oder vor lauter Verzückung einfach dahinschmelze... Nach Möglichkeit würde ich auch bitte gern halbwegs gut aussehen. Ohne Pickel (liebe Gesichtshaut, hast du das mitbekommen?!), ohne Schnupfen, ohne irgendwelche Flecken auf den Klamotten (ich will nämlich für meine Gäste was Leckeres kochen)... Dafür in einem Kleid, das noch zu nähen ist und das mir dann hoffentlich gut passt und steht sowie mit Haaren, die das tun, was sie sollen.

Und vor allem hoffe ich, dass wir nicht wieder nur mit zwei Metern Abstand nebeneinanderstehen...
avatar
Iltschi

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 22.12.13
Ort : Hessen

Benutzerprofil anzeigen http://kostuemfrau.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Diesen Eintrag verbreiten durch: diggdeliciousredditstumbleuponslashdotyahoogooglelive

Meine Gedanken und so'n Zeug :: Kommentare

avatar

Beitrag am Mo Mai 12 2014, 15:57 von Iltschi

Eigentlich wollte ich es nicht aufschreiben, weil ich mir einbilde, das würde es realer machen, aber ich denke sowieso so viel darüber nach, dass ich es auch genausogut aufschreiben kann.

L. habe ich jetzt seit 5 Wochen nicht mehr gesehen und wir hatten auch kaum Kontakt. Sein Opa ist kurz nach Ostern gestorben und ich habe Angst, es könnte unsensibel sein, ihn kurz danach zu irgendwelchen spaßigen Veranstaltungen einzuladen. (Wahrscheinlich mache ich mir da zu viele Gedanken...) Außerdem hat ja im April die Uni angefangen und wir haben da beide zu tun, also gibt es auch gar nicht so viele Gelegenheiten.
Abgesehen davon ist meine Begeisterung für ihn anscheinend ein bisschen abgekühlt... Ich habe eben, seit er wieder hier ist, nicht feststellen können, dass er irgendein Interesse an mir hat, das über Freundschaft hinausgeht. Es gibt zwar immer mal die eine oder andere Begebenheit, auf die ich mir was einbilde, oder Andeutungen meines Kumpels, die manchmal klingen, als wüsste er mehr als ich (aber wahrscheinlich sagt er das nur, um mich zu ermutigen oder so, ohne darüber nachzudenken, was das bei mir auslöst).
Andererseits... Wenn wir uns das nächste Mal treffen, Zeit miteinander verbringen und reden, ist wahrscheinlich alles wieder da: Herzklopfen, Dauergrinsen, alle Tagträume und alles "was könnte sein".


Und dann ist da noch jemand anders. G. Der gleiche Jahrgang wie L. (also auch viel jünger als ich) und seit diesem Schuljahr beim Musical im Ensemble. Vorher war er schon drei Jahre in der Technik, weshalb wir wenig Kontakt hatten. Jetzt ist er, wie gesagt, auch im Ensemble und er, eine Freundin von uns und ich stecken fast ständig zusammen und sind zusammen schrecklich albern. Wir haben echt viel Spaß miteinander, weil wir drei genau den gleichen Humor haben. Klavierspielen kann er übrigens auch. Und tanzen. Und es gibt immer mal wieder Momente, wo ich hinterher denke: Moment, haben wir da etwa geflirtet? Oder war das einfach nur Spaß zwischen Freunden?

Die Sache ist die: Ich habe G. wirklich gern. Ich schließe nicht von vornherein aus, eine Beziehung mit ihm zu haben. Ich könnte mir prinzipiell durchaus vorstellen, dass das funktionieren könnte. Ich lasse es auf mich zu kommen und denke: Wenn es passiert, passiert es.
Aber ich habe die Befürchtung, dass ich mich jetzt sozusagen aus "Frust" oder aus "Verzweiflung" damit beschäftige, ob zwischen uns was laufen könnte oder deshalb, weil ich mir einbilde, er sei "leichtere Beute" als L. mit seinem neuen Riesen-Selbstbewusstsein und seinem Mit-den-Kommilitoninnen-Flirten... Das wäre echt ziemlich unfair. Ich würde ja auch nicht wollen, dass jemand mit mir ausgeht, weil er das eigentliche Objekt seiner Begierde nicht abkriegt.


Und jetzt?
Erst mal abwarten.
Hoffen, dass ich noch etwas mehr Zeit mit L. verbringen kann und etwas mehr Klarheit, auch über meine eigenen Gefühle, zu bekommen.
Und einfach mal schauen, was wird. Die Freundschaft von beiden ist mir wichtig, die will ich nicht aus Dummheit verlieren.

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Mo Jun 30 2014, 18:33 von Iltschi

Wow. Einfach wow.

Ich weiß immer noch nicht so richtig, was ich davon halten soll.

Alles begann damit, dass meine Eltern gerade im Urlaub sind und ich demzufolge sturmfrei habe. Also habe ich G. gefragt, ob er nicht zufällig Zeit hat und zu mir kommen will. Hatte er und so war er gestern ab mittags bis etwa Mitternacht bei mir. Wir sind mit dem Hund spazieren gegangen, haben zusammen gekocht und gegessen und dann spontan beschlossen, dass wir jetzt Cupcakes backen. Abends haben wir dann noch zwei Filme geschaut und insgesamt einfach viel geredet.
Das Krasse dabei ist nichts, was gestern passiert wäre - nein. Das Krasse ist die Reaktion seines Vaters, als er am Samstag ankündigte, dass er den Sonntag bei mir verbringen würde. Da fragte der Vater nämlich, ob er Kondome bräuchte.

Oha. Ich meine: Ja, wir verbringen ziemlich viel Zeit miteinander. Ab und zu auch tatsächlich allein miteinander. In den allermeisten Fällen sind allerdings unsere Freundin als "Anstandsdame" oder andere "Alibi-Leute" dabei. Seine Zwillingsschwester zum Beispiel.
Ich hab seine Eltern schon getroffen, ich bin für sie also nicht völlig fremd. Aber ich frage mich doch, was sie für ein Bild von mir (und von ihrem Sohn!) haben, wenn sie so eine Frage stellen. Gut, ich war schon ein paarmal ziemlich lange bei ihm oder er bei mir, aber da haben wir einfach nur geredet. Letztes Wochenende, als wir bei unserer Freundin übernachtet haben, war deutlich "gefährlicher" - da haben wir immerhin auf der gleichen Luftmatratze geschlafen (allerdings nur ein der ersten Nacht - weil die Luft rausging, hat unsere Freundin in der zweiten Nacht in ihrem Zimmer geschlafen und wir beide zwar im gleichen Zimmer und direkt nebeneinander, aber ich auf dem Sofa und er auf einer Luftmatratze). Und selbst da wäre alles, was über Händchenhalten hinausgeht, doch ziemlich unbequem geworden.
Und das ist es ja: Noch nicht mal Händchenhalten ist bisher "passiert".

Obwohl ich ziemlich sicher bin, dass sich langsam, aber sicher etwas zwischen uns anbahnt, reden wir doch immer noch ein bisschen drumherum. Niemand traut sich, das auszusprechen - es gibt Punkte, an denen wir nicht "ich" oder "wir" sagen, sonder "man". Aber als ich ihn fragte, ob er nicht kommen will, hat er nicht gefragt, wer sonst noch kommt und meinte, dass unser Hund ja dann ihn kennenlernen könnte - ihn. Singular. Was übrigens ziemlich gut geklappt hat. Nach ein paar Leckerlis und einem gemeinsamen Spaziergang war es kein Problem, dass er mit ins Haus kam und beim Essen wurde er genauso belagert wie ich und als wir abends vorm Fernseher saßen, musste G. ihn mindestens genauso viel kraulen wie ich. Das Hund-Kraulen habe ich dann auch mal zum Anlass genommen, mich etwas näher zu setzen - den restlichen Tag haben wir nämlich hauptsächlich jeder auf einer anderen Seite eines Tisches verbracht. Und auch, wenn er nicht aktiv mitgemacht hat, hat er nichts dagegen unternommen, wenn sich unsere Finger im Hundefell getroffen haben...
Oder als wir nach dem Backen die Teigschüssel ausgekratzt haben, jeder mit einem Löffel in der einen Hand und die Schüssel zwischen uns in der anderen - mit unter der Schüssel verkreuzten Fingern standen wir da viel länger als wir brauchten, um die Reste rauszukratzen...
Als wir uns dann mitten in der Nacht verabschiedet haben, haben wir uns länger und auch irgendwie zärtlicher umarmt als sonst - es klingt komisch, wenn ich das so aufschreibe, aber eine bessere Formulierung fällt mir nicht ein.


Wir witzeln schon recht lange, dass bestimmt bald mal von den Eltern Fragen kommen (aber gleich so eine?!).
Als ich ihm an seinem Geburtstag, der zufällig am Tag der Generalprobe war, sein Geschenk gegeben habe (ein selbstgenähter Minion, der dann zwei Tage lang in der Frisurenmaske saß^^), fragte auch jemand, ob da nicht was zwischen uns laufe - allerdings nicht uns, sondern unsere Freundin. Wir haben uns noch nicht getraut, zu fragen, was sie eigentlich geantwortet hat...
Mir stellt sich allerdings die Frage, was ich antworten würde, falls mich wirklich jemand ganz direkt fragen würde. Wir sind nicht zusammen. Aber kann ich wirklich behaupten, dass da gar nichts läuft? Bei all den SMS, die hin und her gehen, bei den langen abendlichen Chats beinahe jeden Tag, bei dem Aufwand, den wir auch betreiben, um schreiben zu können, während wir eigentlich was anderes machen... Die vielen, auch sehr spontanen Treffen. So oft, wie wir in den Proben nur zu zweit unterwegs waren, um Mittagessen zu holen... Auch gestern haben wir so oft gesagt: Wie gut, dass uns so niemand sieht, sonst entstehen Gerüchte! Wir wissen also ganz genau, wie unser Verhalten nach außen wirkt. Und wir haben noch keine Anstalten gemacht, diese Wirkung zu unterbinden... Außer, dass wir mal gesagt haben, dass wir vielleicht nicht ao auffällig viel Zeit miteinander verbringen sollten - wo das doch so schön ist... Aber dann eben mit Anstandsdame Wink In den Proben und beider Geburtstagsfeier von ihm und seiner Schwester sollten ja genügend andere Menschen anwesend sein.

Insgesamt wäre es sicher besser, wenn wir das alles nicht so auffällig machen. Meine Eltern fänden es sicher nicht so super, wenn einer meiner künftigen Mitbewohner in der geplanten WG nicht nur ein Freund wäre... Und es wäre doch sehr schade, wenn die WG daran scheitern würde.

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Mo Jul 28 2014, 00:58 von Iltschi

Sein Vater schon wieder...!
Gestern war Derniere - die letzte Vorstellung - und danach gab es noch eine Feier. Die fand bei einem unserer Musicalleute statt, im gleichen Ort, in dem G. auch wohnt - und da habe ich gefragt, ob ich dort übernachten kann. Als er gefragt hat, ob das in Ordnung geht, meinte sein Vater, fragen zu müssen: "Bei uns oder bei dir?"
Es ist ja nicht so, dass ich extra die Formulierung "bei euch" und er die Formulierung "bei uns" verwendet haben... Aber gut, was sein Vater denkt, wissen wir ja schon.

Ich war auch schon zum Mittagessen dort, weil wir vorher einkaufen waren - ich werde etwas für G.s Gewandung nähen. Da war auch sein ältester Bruder da, mit dem zusammen ich Abi gemacht habe. (Es war so ungewohnt, ihn mit kurzen Haaren und Bart zu sehen! Ich kenne ihn von damals nur mit langen Haaren und glattrasiert...) Irgendwann kam das Gespräch kurz darauf, dass ich ja früher (aka damals, als wir zusammen Latein hatten) viel stiller war als jetzt, da meinte er: ja, ich sei früher sehr still und unscheinbar gewesen. Jetzt sei ich allerdings viel "scheinbarer" - ein Kompliment, über das ich mich durchaus gefreut habe.

Was ich eigentlich erzählen wollte, ist aber etwas anderes.
Abgesehen davon, dass wir jeden Tag stundenlang reden können (ernst und albern und alles dazwischen) und uns jedesmal nur schwer voneinander losreißen können, gibt es auch Momente in den letzten Tagen, bei denen ich im Nachheinein dachte: Hui! Waren wir da vielleicht etwa in der Nähe eines Kusses?
Aber ich habe entschieden, das alles auf mich zu kommen zu lassen. In der Musicalgruppe denken wahrscheinlich eh schon die meisten, dass da was läuft und wir tun nichts dagegen. Stattdessen lasse ich mir sozusagen ganz öffentlich den Rücken von ihm kraulen und genieße das sehr (im Gegenzug kraule ich ihn natürlich auch). So oft hat er mir etwas zu trinken besorgt oder meinen Hut für mich deponiert oder sich von mir mit Obst füttern lassen... (Wie das klingt - dabei hab ich ihm einfach nur was von meinem Essen abgegeben^^) Und gestern hat er beim Verbeugen meine Hand anders genommen als sonst. Nicht einfach nur so, mit "geschlossenen" Fingern, sondern so, dass unsere Finger miteinander verschränkt waren. Leider habe ich keine Ahnung, ob das Zufall war, weil ich gerade einen Blumenkranz in der Hand hatte, damit der nicht zertreten wird, oder ob das Absicht war...

Und dann sind da eben diese Momente, in denen wir uns irgendwie nah sind und uns anschauen und lächeln und aus denen vielleicht was werden könnte, wenn sich mal einer von uns trauen würde... Aber wir müssen ja auch nichts überstürzen. Wenn das mit der WG klappt und wir dann zusammenwohnen, haben wir noch reichlich Zeit, uns näher zu kommen.

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Mi Feb 18 2015, 17:47 von Iltschi

Es ist so einfach und so kompliziert und alles auf einmal...

Wir machen uns nach wie vor lustig darüber, dass andere denken, wir seien ein Paar - und aber nicht uns fragen, sondern unsere Freundin. Das kommt offensichtlich ziemlich häufig vor... Mich würde mal interessieren, was sie dann antwortet. "Nein, sind sie nicht"? "Nein, aber das kommt bestimmt noch"? Aber fragen werde ich sie bestimmt nicht^^

Wir brauchen jedesmal sehr lange, um uns zu verabschieden, weil wir immer noch lange reden. Jeden Tag schreiben wir stundenlang über Facebook oder WhatsApp. Wenn wir uns eine ganze Woche nicht sehen, fühlt sich das furchtbar lang an. Für mich zumindest.

Am Montag waren wir zusammen in der Sneak. "Die Frau in Schwarz 2" kam... Leider bin ich echt kein Freund von Horrorfilmen. Erst recht nicht, wenn Kinder beteiligt sind! Also habe ich die meiste Zeit des Films damit verbracht, mich an seinen Arm zu klammern, nicht hinzugucken und mir von ihm erklären zu lassen, was gerade passiert ist... Inzwischen ist es ihm ein bisschen peinlich, dass er auch an der einen oder anderen Stelle ein bisschen Angst hatte - aber das finde ich sehr sympatisch.


Das zwischen uns ist etwas so besonderes... Er ist inzwischen wahrscheinlich mein bester Freund. Ich hatte noch nie eine so enge Freundschaft mit irgendjemandem. Ich vertraue ihm und kann mit ihm über alles reden. Das will ich auf keinen Fall aufs Spiel setzen, indem ich etwas Unüberlegtes tue.
Aber was mehr als Freundschaft angeht? Ich weiß nicht. Ich darf mich immer bei ihm anlehnen, ich darf mich an seinen Arm hängen, wenn wir nebeneinander gehen, ich darf meine Hände an seinen wärmen... Was ich übrigens nicht alles mache, wenn Leute zugegen sind, die daraus falsche Schlüsse ziehen könnten (man muss ja nicht noch Öl ins Feuer gießen^^).
Er lässt mich das alles machen - aber er macht nichts. Er legt nicht den Arm um mich, er hält meine Hand nicht fest, wenn ich mal wieder an seinen Fingern rumgrabble (obwohl ich mir einbilde, neulich eine Andeutung davon gespürt zu haben)...

Es wäre echt ärgerlich, wenn wir beide immer nur Witze darüber machen würden, was andere über uns denken, während wir beide eigentlich wollen, aber immer denken, der andere wollte nicht...
Und eigentlich dachte ich bis neulich, dass das zumindest vorerst ja noch okay wäre und ich lieber alles auf mich zu kommen lassen will...

Aber dann habe ich neulich geträumt, ich hätte geheiratet - und wenn ich mich richtig erinnere (das ist ja bei Träumen immer so ne Sache), war er der Glückliche...

Noch schlimmer: Heute nacht habe ich geträumt, er hätte mich geküsst.

Und noch viel schlimmer: ES WAR SO SCHÖN!

Es war der erste Kuss (das war mir im Traum klar) und ist einfach ganz normal passiert. Wir saßen zusammen auf dem Sofa und haben Bilder angeschaut (auf 9gag oder so) und bei einem Bild mit irgendwas mathematischem (das liegt wohl daran, dass er morgen seine erste Matheklausur im Studium hat^^), das, wenn ich mich richtig erinnere, in irgendeiner Weise dazu aufforderte, jemandem zu zeigen, dass man ihn mag, drehte er sich zu mir, beugte sich lächelnd zu mir runter und küsste mich, einfach so, mitten auf den Mund. Ich bin ihm entgegengekommen.

Und. Es. War. So. Schön.

Einfach nur ein kleiner Kuss auf die Lippen, nichts großes. Aber so wunderwunderschön... Und nicht echt. Was mir dann leider auch aufgefallen ist, als wir angefangen haben, und weiter zu küssen: Alles nur ein Traum.

Trotzdem fühle ich den Kuss schon den ganzen Tag noch auf den Lippen...

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Mo Mai 04 2015, 00:23 von Iltschi

Irgendwann muss ich es ihm sagen. Und vermutlich sollte ich damit keine halbe Ewigkeit warten...
Wobei "sagen" vielleicht nicht ganz richtig ist. Ich kann nicht einfach mit "Ich glaube, ich liebe dich" herausplatzen (ein bisschen too much^^) und "Können wir mal reden? (weil wir ja so wenig reden Augenverdreh ) Also... Weißt du... Es könnte irgendwie sein, dass ich dich irgendwie... ziemlich... sehr... gern habe..." ist auch sicher nicht de beste Variante Grins (dass ich ihn gern habe, sage ich ihm ja durchaus schon mal)

Mein anderer Bester meint ja auch, ich soll es ihm "einfach sagen". Naja, einfach ist was anderes...
Und auch, wenn wir echt viel schreiben, ist das etwas, das ich nicht über Handy oder Computer machen will.
Also bleibt doch nur reden - oder zur Tat schreiten und ihn küssen. Vermutlich erst mal nur auf die Wange, man muss es ja nicht gleich übertreiben Wink

Aber - mal abgesehen davon, dass ich vermutlich zu feige bin... Ich will das auf keinen Fall machen, wenn andere dabei sind. Dafür ist das definitiv zu privat. Egal, wie es ausgeht: Wenn er unsere Beziehung anders sieht, möchte ich mich bitte lieber nur vor ihm blamieren und nicht noch vor zehn anderen... Und wenn er das aber genauso sieht wie ich... Dann möchte ich vielleicht auch lieber erst mal etwas Privatsphäre haben Wink

Es ist nicht gerade hilfreich, dass einige unserer Freunde gerade in letzter Zeit seeeehr deutlich gezeigt haben, dass sie der Meinung sind, wir seien inoffiziell schon zusammen (oder zumindest, dass sie der Meinung sind, es könnte bald dazu kommen). Sein ältester Bruder fragte ihn wohl auch neulich ob wir denn "jetzt offiziell zusammen" wären. Wenigstens macht sein Vater keine eindeutigen Andeutungen mehr...
Einerseits gibt mir das Hoffnung, was meine "Chancen" angeht, wenn man das so nennen kann - dass andere nur davon, dass sie uns zusammen sehen, denken, dass wir zusammengehören. Andererseits machen wir darüber schon so lange Witze, dass es schwierig ist, ernst darüber zu sprechen. Abgesehen davon, dass man sich ja schon sehr verletzlich macht, wenn man sich jemandem so öffnet. Was wahrscheinlich genau der Grund ist, warum bisher keiner von uns das getan hat...
(Andererseits wäre es vielleicht auch nicht das schlechteste, wenn uns sozusagen jemand "zwingen" würde...)

Jetzt hoffe ich also weiter auf einen Moment, in dem gerade keine störenden Zuschauer zugegen sind und ich mal kurz das Hirn ausschalten kann. Vielleicht gibt es ja bald einen.

Nach oben Nach unten

Beitrag am Do Mai 14 2015, 17:15 von Shine

mein gott, kaum zu glauben was in der zwischenzeit passiert ist. es ist echt schade, dass es mit L. nix wird, aber ich habe mir das fast schon gedacht ..

umso schöner, dass quasi jemand "neues" in dein leben getreten ist. ich kann dir nur raten, es nicht ewig so weiter laufen zu lassen. sag doch einfach, dass du das gefühl hast, dass zwischen euch sei nicht nur freundschaft und wie er das sieht ..oder ob du vllt nur zu viel reininterpretierst. sonst wirst du dich genauso wie bei L. auf ewig fragen was daraus wird und in jede noch so kleine geste berührung usw alles mögliche hinein interpretieren. das schlimme ist, dass man sich einfach so an die hoffnung klammert, weil man damit besser leben kann, als mit einer negativen wahrheit. auf dauer bringt einen das jedoch nicht weiter und verhindert nur andere chancen .. ihr scheint einfach beide schüchtern zu sein, nur einer muss leider den ersten schritt machen. er wird sich sicher freuen Smiley

ich drück dir die daumen!

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Fr Mai 15 2015, 22:59 von Iltschi

Ja, im Nachhinein betrachtet war mir eigentlich auch klar, dass das mit L. nicht funktionieren würde - ich wollte es nur nicht sehen. Aber hinterher ist man immer schlauer Wink

Ich habe vor, ihm was zu sagen. Oder etwas zu machen. Wenn alle Stricke reißen, muss ich es vielleicht aufschreiben. Briefe haben ja auch was (und das müsste dann auf jeden Fall ein richtiger echter Brief auf Papier sein - elektronisch will ich das nicht machen).
Was mich im Moment stört (außer, dass ich so oft im letzten Moment Schiss kriege und es dann doch nicht mache) ist, dass ich ihn kaum allein sehe. Nachdem das Semester jetzt wieder angefangen hat, können wir eben nicht einfach so mal beschließen, uns zu treffen. Wir sehen uns zwar regelmäßig in den Proben oder beispielsweise morgen auf einem Geburtstag, aber da sind wir nicht allein - abgesehen davon sind das nicht die richtigen Orte, um uns über unsere Beziehung zu unterhalten. Ich brauche nicht unbedingt Zuschauer bzw. Zuhörer. Es wird eh noch "spaßig" genug - falls es denn dazu kommt - unseren Freunden, die schon lange denken, dass zwischen uns was läuft, zu sagen, dass das dann der Fall ist...
Und leider sieht es so aus, dass ich diejenige sein muss, die den ersten Schritt machen muss. Drückt mir die Daumen, dass ich es schaffe!

Nach oben Nach unten

Beitrag am Fr Mai 15 2015, 23:24 von Shine

ich würde dir von schreiben abraten. ein brief ist zwar auch etwas sehr persönliches, aber es gibt dinge, die man definitiv von angesicht zu angesicht klären sollte. du weißt nicht, wie er reagiert und wer den brief vllt zu sehen bekommt.
besteht nicht die möglichkeit, dass er dich nach hause bringt oder ihr nach den proben noch was unternehmt?

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Sa Mai 16 2015, 12:42 von Iltschi

Das Schreiben wäre auch tatsächlich eher eine Art letzte Möglichkeit - persönlich ist mir da auf jeden Fall lieber. Aber wenn, würde ich ihm den Brief auf jeden Fall persönlich in die Hand drücken und dabei hoffentlich ernst genug gucken, dass er nicht auf die Idee kommt, den irgendwo rumfliegen zu lassen, sodass ihn jemand anders lesen könnte.

Nach Hause bringen ist eher ungünstig, da ich von da, wo wir proben, weiter weg wohne als er und deshalb sowieso selbst fahre. Und danach noch was machen ist auch nicht sooo praktisch, weil ja am nächsten Tag wieder Uni ist und wenn wir einmal anfangen, uns abends zusammen zu setzen, wird es sehr spät...
Aber ab nächster Woche können wir wieder gemeinsam zum Tanzen gehen (sein Stundenplan hat das im letzten Monat verhindert) und da sind wir dann allein, ohne irgendwelche Freunde, die blöde Kommentare loslassen könnten. Da ist zwar auch am nächsten Tag Uni, aber nach dem Tanzen noch ein bisschen rumstehen und reden ist was anderes, als abends nach der Probe noch irgendwo hin zu fahren (auch, wenn es nur das eine oder das andere Zuhause ist).
Außerdem muss er mich noch mal ins Kino einladen (ich weiß schon gar nicht mehr so genau, wie das angefangen hat - aber er hat bisher noch nicht nein gesagt... Wink ) - wenn Zeit dazu ist. Und in der Aufführungszeit, wenn die Uni nicht mehr so viel Zeit in Anspruch nimmt, werden wir sicher auch noch mehr Zeit miteinander verbringen. Da werde ich es ja wohl irgendwann mal schaffen, was zu sagen. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht "Du bist scheiße, ich liebe dich" wird Frech Lach

Nach oben Nach unten

Beitrag am Sa Mai 30 2015, 12:45 von Shine

hat sich inzwischen etwas getan?

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Sa Mai 30 2015, 17:50 von Iltschi

Lieb, dass du fragst Smiley Nein, leider nicht. Aber wir sehen uns im Moment auch leider nur recht selten und wenn, dann mit "Publikum"... Insgesamt hab ich aber kein schlechtes Gefühl.

Nach oben Nach unten

Beitrag am Mo Jun 01 2015, 19:27 von Shine

dann sorg mal dafür, dass ihr alleine seid Frech

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Mo Jun 01 2015, 23:28 von Iltschi

Jaaaa, ich arbeite ja dran Wink

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Mi Jun 03 2015, 14:27 von rosali9502

Ich wünsche dir dafür auf alle Fälle viel Glück Smiley

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Sa Jun 06 2015, 00:34 von Iltschi

Heute waren wir mal allein - und ich habs wieder nicht gemacht...
Aber ich habe "Ich hab dich lieb" gesagt und er hat "Ich hab dich auch lieb" gesagt. Das war schön Smiley

Nach oben Nach unten

Beitrag am So Jun 07 2015, 15:13 von Shine

aaaaah! ich hau dich!!!!
nächstes mal gibts keine ausreden!!!

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Do Jun 11 2015, 20:13 von Iltschi

Ich könnte mich ja auch hauen... Traurig Neulich war ich ganz kurz davor und hab mich im letzten Moment dann doch nicht getraut... Aber "Ich hab Hunger, ich fahre heim" bringt einen auch nicht unbedingt in die richtige Stimmung. Hmpf.

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Do Jun 11 2015, 22:52 von rosali9502

Los, Iltschi, keine Ausreden mehr Smiley Trau dich, du schaffst das Grins Grins Grins

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Sa Jul 18 2015, 11:16 von Iltschi

Ich habe Neues zu berichten, Mädels.
Allerdings nicht viel...

Gestern abend hab ich ihn auf die Wange geküsst.

Ja, und das wars dann auch schon. Er hat nicht darauf reagiert.
Mein Bester (der mir, glaube ich, noch nie so schnell geantwortet hat wie gestern, als ich ihm das berichtet habe^^) meinte aber, dass es für ihn ja wohl wenigstens nicht komisch war, da wir uns danach ganz normal wie sonst auch weiter unterhalten haben. Naja, trotzdem hätte ich gern irgendeine Reaktion gehabt... Eine positive am liebsten Grins
Ich bin zwar ein bisschen stolz, dass ich mich jetzt endlich mal getraut habe, fühle mich aber trotzdem komisch Hm

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Di Aug 04 2015, 11:42 von Iltschi

Über den Wangenkuss haben wir immer noch nicht gesprochen. Mein Bester und eine Freundin, die inzwischen auch "eingeweiht" ist, meinen, dass das anscheinend noch nicht deutlich genug war... Sieht so aus.

Insgesamt läuft es trotzdem weiterhin gut zwischen uns. Wir verfolgen den Plan, zusammen eine WG zu gründen, inzwischen wieder intensiver und haben uns am Samstag getroffen, um nach Wohnungen zu schauen. Sein Vater kommentierte das wohl mit "Das nennt man auch Zusammenziehen" - aber dass er denkt, wir seien zusammen, ist ja nichts Neues. Er lässt sich ja auch nicht vom Gegenteil überzeugen...
Er meinte auch, dass sein Vater vermutlich die Konfetti-Kanone zücken würde, wenn er mal verkünden würde, dass... Es blieb offen, ob er damit explizit mich meinte oder einfach nur grundsätzlich eine Schwiegertochter für seinen Vater, aber es lässt hoffen, dass ersteres der Fall sein könnte... O:)

Interessant ist auch, dass der Vater ja offensichtlich gar nichts dagegen hat, dass sein Sohn mit seiner (seiner Meinung nach) Freundin zusammenzieht, während wir, wenn ich bei ihnen übernachte, auf keinen Fall über Nacht im gleichen Raum sein dürfen... Denn nachts und in Betten geschehen ja schließlich gewisse Dinge Wink Dabei ist es auch völlig egal, dass wir schon recht oft im gleichen Raum und ab und zu sogar im gleichen Bett geschlafen haben. Wie er so schön sagte: Sein Vater ist in dieser Beziehung nicht rational.

Nach oben Nach unten

avatar

Beitrag am Di Aug 04 2015, 21:14 von rosali9502

Das ist doch ein prima Anfang Smiley

Nach oben Nach unten

Beitrag  von Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten